STARTSEITE     ZURÜCK     LINKS





Das MainAudion





"Unser Kurzwellenradio mit einer Elektronenröhreď

Wir erkennen die Loop-Antenne. Unser Kurzwellenradio arbeitet mit drei Transistoren. Das sind die modernen Halbleiter, die man heute überall in elektronischen Geräten findet. Als ich zur Schule ging, gab es diese tollen Bauelemente noch nicht. Erst 1947 wurde der Transistor von der Wissenschaft entwickelt. Damals habe ich als Radiobastler mit Elektronenröhren Radios gebaut. Das sind luftleere Teile aus Glas, die man auch kurz Röhren nennt. In ihnen ist eine Katode als dünnes Röhrchen aus Metall, das mit elektrischem Strom zum Glühen gebracht wird. Eine besondere Beschichtung lässt dann Elektronen aus dem Metall heraustreten. Da keine Luft vorhanden ist(Vakuum), können die sich frei bewegen. In einiger Entfernung ist die Anode. Sie hat gegenüber der Katode eine hohe elektrische Spannung, die Anodenspannung. Sie ist positiv geladen und zieht daher die freien Elektronen von der Katode stark an. Die Elektronen fliegen also mit hoher Geschwindigkeit von der Katode zur Anode. Zusätzlich befindet sich zwischen diesen beiden Elektroden noch mindestens ein Gitter. Das Steuergitter ist tatsächlich eine Drahtwendel oder ein Blech mit Löchern. Wenn man nun das Gitter in Bezug zur Katode mit einer negativen Spannung versorgt, dann wird der Strom der Elektronen von der Katode zur Anode geregelt. Schon bei sehr geringen negativen Spannungen am Gitter werden die Elektronen zur Katode hin zurück gedrängt, denn sie sind ja auch negativ geladen. Und gleiche Ladungen stoßen sich nach einem Naturgesetz ab. Man hat es also in der Hand, mehr oder weniger Elektronen von der Katode zur Anode fließen zu lassen. Und das geschieht hier fast ganz ohne einen elektrischen Strom zwischen Gitter und Katode. Der ist tatsächlich so gering, dass man hier kaum eine elektrische Energie bzw. Leistung messen kann. Wegen der extrem hohen Geschwindigkeit der Elektronen geht die Regelung des Anodenstroms daher auch sehr schnell. Der Strom von der Katode zur Anode kann also fast trägheitslos gesteuert werden. Deshalb folgt er auch den Änderungen der hochfrequenten Spannung am Gitter, das wir an den Schwingkreis unseres Radios anschließen. Als Folge der trägheitslosen Steuerung fließt aber ein sehr viel stärkerer Strom im Anodenkreis der Röhre. Es findet also eine Verstärkung statt. Der Unterschied zum Transistor ist die Steuerung mit einer elektrischen Spannung, während am Transistor ein elektrischer Strom im Basiskreis den viel stärkeren Elektronenstrom im Kollektor-Emitter-kreis steuert. Der Transistor ist stromgesteuert, die Röhre dagegen spannungsgesteuert. Den Aufbau und das Symbol seht ihr im folgenden Bild.





                    

Angebot


Das MainAudion kann man kaufen. Ich biete es zum Selbstkostenpreis bei Ebay an. Es wird spielfertig geliefert. Man braucht allerdings noch ein Steckernetzteil, einen Kopfhörer und 2 x 5m Draht(Empfangsantenne).

Die Einzelheiten könnt ihr hier nachlesen: Beschreibung und Bestellung


Selbstverständlich könnt ihr es auch mit einer E-Mail bei mir direkt bestellen. Es kostet dann mit einer EF80 nur 25 € + 4 € Versand.


  STARTSEITE     ZURÜCK     LINKS